Web Hosting

5 Dinge, die Sie wissen sollten, bevor Sie sich für einen Webhosting-Plan entscheiden

May 30, 2022

Wenn Sie möchten, dass Ihre Website gehostet wird, können Sie von mehreren Dingen überwältigt werden. Das Gute ist, dass verschiedene Webhosting-Dienste unterschiedliche Hosting-Pläne anbieten. Wenn Sie ein kleines Unternehmen führen müssen, könnten Sie versucht sein, jeden Plan in die Tat umzusetzen. Dies ist jedoch kein guter Ansatz, da Sie bei Ihrer Wahl immer noch einige wichtige Faktoren berücksichtigen müssen. In diesem Artikel erklären wir einige der wichtigen Faktoren, die Sie vor dem Kauf eines Hosting-Pakets berücksichtigen sollten. Lesen Sie weiter, um mehr zu erfahren.

1. Informieren Sie sich über verschiedene Arten von Hosting

Zunächst müssen Sie den Unterschied zwischen den verschiedenen Hosting-Plänen verstehen. In erster Linie gibt es sechs Haupttypen von Plänen, aus denen Sie wählen können. Sie sind bekannt als Shared Webhosting, Business Hosting, WordPress Hosting, Virtual Private Server, Dedicated Server und Reseller Hosting.

Wenn Sie gerade erst in die Geschäftswelt einsteigen, empfehlen wir Ihnen, sich für einen Shared-Hosting-Plan zu entscheiden. Auf der anderen Seite, wenn Sie Ihr Geschäft ausgebaut haben, können Sie einen dedizierten Server in Betracht ziehen. Es ist jedoch wichtig, sich daran zu erinnern, dass Shared-Hosting-Pläne die günstigsten auf der Liste sind.

2. Berücksichtigen Sie Ihr Verkehrsaufkommen

Die meisten Webbesitzer übersehen zwei wichtige Faktoren, wenn es um den Kauf von Webhosting geht. Sie werden als Speicherplatz und Bandbreite bezeichnet. Was sie denken, ist, dass ihre Website nicht viel Verkehr bekommen wird. Sie vergessen, dass neue Websites weiterhin Traffic erhalten, wenn Ihr Unternehmen wächst. Daher raten wir Ihnen, einen Plan zu wählen, der Ihren Verkehrsanforderungen entspricht.

3. Es geht nichts über Unbegrenzt

Beim Kauf einer Website-Domain und des Hostings haben Sie möglicherweise den Begriff unbegrenzt gelesen. Tatsache ist, dass Sie nicht wirklich unbegrenzten Speicherplatz erhalten. Das Problem ist, dass die Bandbreite durch die Leistung Ihrer Hardware begrenzt ist. Wenn Ihr Server beispielsweise mit einem Port mit 10 MB pro Sekunde ausgestattet ist, können Sie nicht mehr als 10 MB Daten pro Sekunde übertragen.

4. Sicherungen sind wichtig

Wenn der Webhosting-Server aus irgendeinem Grund abstürzt, können Sie Ihre wertvollen Daten verlieren. Daher empfehlen wir Ihnen, einen Hosting-Dienst zu nutzen, der Ihnen eine tägliche Sicherung Ihrer Daten ermöglicht. Sie können für alle Fälle auch Offsite-Backups in Betracht ziehen.

5. Holen Sie sich die richtige Website-Sicherheit

Heutzutage kann niemand die Bedeutung der Website-Sicherheit ignorieren. Ihre Website wird anfällig für Hacker, wenn Sie sich nicht um den Sicherheitsaspekt kümmern. Daher möchten Sie vielleicht einen Hosting-Service verwenden, der starke Sicherheit bietet.

Um es kurz zu machen, wir empfehlen Ihnen, diese fünf Hinweise zu befolgen, wenn Sie das nächste Mal das Webhosting für Ihre Website oder Ihren Blog ändern müssen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.